.  

Keramik selbst bemalen

Cobblestone

Diese Technik funktioniert nur, wenn die Grundierung dick genug mit 3 Schichten aufgetragen wird. Die Keramik muss vollständig bemalt werden: oben, unten, innen und aussen
Sobald die Farbe trocken ist (nicht mehr glänzt), kann das Cobblestone aufgetragen werden. Wichtig! Cobblestone ist für die Innenseite von Essgeschirr nicht geeignet.
Cobblestone ist eine Effektfarbe, die erst beim Brennen kleine Risse erzeugt. Sie ist in schwarz und weiß verfügbar. 1 x auftragen ergibt kleine zarte Risse 2 x auftragen ergibt mittlere Risse 3 x auftragen ergibt grobe breite Risse

Blubbertechnik

Diese Technik wirkt am besten auf weißer, unbemalter Keramik. Für einen besseren Kontrast eignen sich dunkle Farben. Suche Deine Farbe aus, wir bereiten daraus die richtige Blubber-Mischung.
Den Becher leicht schräg halten und mit einem Strohhalm in die Lösung blasen bis Schaumbläschen entstehen.
Die Blasen mit dem Strohhalm auf die Keramik schieben und von selbst zerplatzen lassen. Tipp: Nur eine Schicht auftragen, sonst zerstörst Du den schönen Seifenblaseneffekt. Vasen, Becher Schalen möglichst flach hinlegen, damit der Schaum nicht abtropft.

Kreise tupfen

Für diese Technik benutzt Du am besten dunkle Hintergrundfarbe.
Drei Stäbchen verschiedener Größen oder das Pünktchenrad verwenden
Mit dem dicksten Stäbchen beginnen. Das Stäbchen in die Farbe tauchen und einen Punkt auf die Keramik tupfen. Trocknen lassen. Wichtig: Für jeden Punkt das Stäbchen neu in die Farbe tauchen.
Dann mit dem nächstkleineren Stäbcheen andersfarbige Punkte drauf setzen und wieder trocknen lassen. Zum Schluss noch einen kleinen Punbkt oben drauf setzen.

Netztechnik

Die Keramik vollflächig mit 2 Schichten Farbe bemalen.
In die noch leicht feuchte Farbe wird das Netzt aufgelegt. Mit einem Schwämmchen gut andrücken und dickere Netze mit der gleichen Farbe festmalen.
Wenn die Hintergrundfarbe mit dem Netz getrocknet ist (nicht mehr glänzt), mit dem Schwämmchen die Kontrastfarbe darüber tupfen. Tipp: untere Farbe heller und obere Farbe dunkler, ergibt das schönste Ergebnis.
Sobald die Farbe nicht mehr glänzt, wird das Netz abgezogen. Tipp: Diese Technik gelingt auf flachen Stücken besser.

silk screen

Zuerst vermischen wir Dir die ausgewählte Farbe mit Verdickungspulver.
Schablone mit der haftenden Seite nach unten auf die Keramik legen. Die Farbe mit dem Finger über das Motiv streichen und gut einarbeiten.
Die Schablone wird gleich abgenommen. Einfach anheben und abziehen.
Fertig.

Stilstempel

Mit einem in Farbe getauchtes Schwämmchen den Stilstempel vorsichtig betupfen. Bitte achte darauf, dass nur das Muster mit der Farbe bedeckt ist. Tipp: Bevor Du auf die Keramikk stempelst, probiert es am besten zuerst auf Papier.
.
Je dichter Du stempelst, desto effektvoller wird das Ergebnis.

Vorlage kopieren

Du hast eigene Motive oder Schriften? Bring sie einfach mit. An der Kasse erhältst Du spezielles Pauspapier für Keramik.
Design by Jürgen Zender, copyright froh und bunter UG

Anleitungen

Vor dem Anfassen der Keramik müssen die Hände gewaschen werden, denn Farbe und Hautfett beeinflussen die Haltbarkeit der Farbe beim Brennen. Vor dem Brennen sind die Farben noch ein wenig blass, richtig kräftig werden sie erst im Ofen. Beste Ergenisse erzielst Du, wenn Du die Grundierfarbe dreimal hintereinander aufträgt (auch weiße Farbe). Dabei ist zu beachten, dass die helleren Farben zuerst und die dunkleren zuletzt aufgetragen werden. Den Rand auf dem die Keramik später steht, nennen wir Stellrand. Der sollte unbemalt bleiben, damit die Keramik im Ofen nicht am Boden anbrennt. Aber keine Angst, kleine Farbflecken beseitigen wir für Dich vor dem Brennen. Du kannst Dir die Anleitungen übrigens auch downloaden  In unseren Online-Workshops kannst Du die einzelnen Techniken nochmal vertiefen

Download der Anleitungen

Lade Dir die Anleitungen als pdf auf Deinen Rechner oder Smartphone

Cobblestone

Netztechnik

silk screen

Stilstempel

Vorlage kopieren

Anleitungen

Download der Anleitungen

Vor dem Anfassen der Keramik müssen die Hände gewaschen werden, denn Farbe und Hautfett beeinflussen die Haltbarkeit der Farbe beim Brennen. Vor dem Brennen sind die Farben noch ein wenig blass, richtig kräftig werden sie erst im Ofen. Beste Ergenisse erzielst Du, wenn Du die Grundierfarbe dreimal hintereinander aufträgt (auch weiße Farbe). Dabei ist zu beachten, dass die helleren Farben zuerst und die dunkleren zuletzt aufgetragen werden. Den Rand auf dem die Keramik später steht, nennen wir Stellrand. Der sollte unbemalt bleiben, damit die Keramik im Ofen nicht am Boden anbrennt. Aber keine Angst, kleine Farbflecken beseitigen wir für Dich vor dem Brennen. Du kannst Dir die Anleitungen übrigens auch downloaden
Cobblestone ist eine Effektfarbe, die erst beim Brennen kleine Risse erzeugt. Sie ist in schwarz und weiß verfügbar. 1 x auftragen ergibt kleine zarte Risse 2 x auftragen ergibt mittlere Risse 3 x auftragen ergibt grobe breite Risse
Diese Technik funktioniert nur, wenn die Grundierung dick genug mit 3 Schichten aufgetragen wird. Die Keramik muss vollständig bemalt werden: oben, unten, innen und aussen

Blubbertechnik

Diese Technik wirkt am besten auf weißer, unbemalter Keramik. Für einen besseren Kontrast eignen sich dunkle Farben. Suche Deine Farbe aus, wir bereiten daraus die richtige Blubber-Mischung.
Den Becher leicht schräg halten und mit einem Strohhalm in die Lösung blasen bis Schaumbläschen entstehen.
Die Blasen mit dem Strohhalm auf die Keramik schieben und von selbst zerplatzen lassen. Tipp: Nur eine Schicht auftragen, sonst zerstörst Du den schönen Seifenblaseneffekt. Vasen, Becher Schalen möglichst flach hinlegen, damit der Schaum nicht abtropft.

Kreise tupfen

Für diese Technik benutzt Du am besten dunkle Hintergrundfarbe.
Drei Stäbchen verschiedener Größen oder das Pünktchenrad verwenden
Mit dem dicksten Stäbchen beginnen. Das Stäbchen in die Farbe tauchen und einen Punkt auf die Keramik tupfen. Trocknen lassen. Wichtig: Für jeden Punkt das Stäbchen neu in die Farbe tauchen.
Dann mit dem nächstkleineren Stäbcheen andersfarbige Punkte drauf setzen und wieder trocknen lassen. Zum Schluss noch einen kleinen Punbkt oben drauf setzen.
Die Keramik vollflächig mit 2 Schichten Farbe bemalen.
In die noch leicht feuchte Farbe wird das Netzt aufgelegt. Mit einem Schwämmchen gut andrücken und dickere Netze mit dergleichen Farbe festmalen.
Wenn die Hintergrundfarbe mit dem Netz getrocknet ist (nicht mehr glänzt),mit dem Schwämmchen die Kontrastfarbe darüber tupfen. Tipp: untere Farbe heller und obere Farbe dunkler, ergibt das schönste Ergebnis.
Sobald die Farbe nicht mehr glänzt, wird das Netz abgezogen. Tipp: Diese Technik gelingt auf flachen Stücken besser.
Zuerst vermischen wir Dir die ausgewählte Farbe mit Verdickungspulver.
Schablone mit der haftenden Seite nach unten auf die Keramik legen. Die Farbe mit dem Finger über das Motiv streichen und gut einarbeiten.
Die Schablone wird gleich abgenommen. Einfach anheben und abziehen.
Mit einem in Farbe getauchtes Schwämmchen den Stilstempel vorsichtig betupfen. Bitte achte darauf, dass nur das Muster mit der Farbe bedeckt ist. Tipp: Bevor Du auf die Keramikk stempelst, probiert es am besten zuerst auf Papier.
Achte darauf, dass ein gleichmäßiges Muster entsteht
Je dichter Du stempelst, desto effektvoller wird das Ergebnis.
Du hast eigene Motive oder Schriften? Bring sie einfach mit. An der Kasse erhältst Du spezielles Pauspapier für Keramik.
In unseren Online-Workshops kannst Du die einzelnen Techniken nochmal vertiefen